Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Bildergeschichten

Bildergeschichten ...

... so lautet eine andere Bezeichnung für Comics, die besonders im Zusammenhang mit dem MOSAIK oft gebraucht wird. Auf dieser Seite sind illustrierte Kurzinformationen über die Digedags und die Abrafaxe sowie über naheliegende Themen zu finden. Dazu werden Rezensionen von Comics, Filmen, Belletristik und Sachbüchern, die für MOSAIK-Fans interessant sein können, an dieser Stelle veröffentlicht.
Danach werden die Beiträge im KELLER jahrgangsweise aufbewahrt.
Fotos sind unter Noch mehr Bildergeschichten zu sehen.

Die komplette Übersicht über die aktuellsten Inhalte der Website ist unter NEUES gelistet.


21. Internationaler Comic-Salon Erlangen 30. Mai – 2. Juni 2024
Comic-Salon Erlangen 2024
Neues Heft:

Der Fluss des Lebens

582 Der Fluss des Lebens
Heft 582 🔎

Das von der Stiftung Lesen empfohlene MOSAIK 582 mit dem Titel Der Fluss des Lebens wird ab 29. Mai 2024 an den Kiosken ausliegen.

Zum Inhalt wird auf der Rückseite des letzten Heftes folgendes ausgesagt:

Die Abrafaxe saßen im Kloster Rheinau fest, bis eine neue Brücke gebaut war. Doch woher sollte das Holz dafür kommen? Die Mönche hofften auf ein Wunder, aber darauf wollte sich Brabax eigentlich nicht verlassen. Warum Brabax in diesem Fall eines Besseren belehrt wird, weshalb die Gefährten plötzlich schneller vorankommen als gedacht und was Leia, die einstmalige Königin der Diebe, derweil in Tripolis anstellt, das erzählen wir im nächsten MOSAIK.

24.5.2024

Fetter Fang in Brügge

Sammelband 130 Softcoverausgabe
Sammelband 130
Softcoverausgabe 🔎

Im Juni 2024 wird der MOSAIK-Sammelband Nr. 130 Fetter Fang in Brügge erscheinen.

Folgende Hefte (9-12/2018) enthält der Nachdruck:

517 Im Land der Bojaren
518 Die verlorene Truhe
519 Das Wunder von Brügge
520 Dunkle Geheimnisse

Im redaktionellen Teil wird auf die Ent­stehungsgeschichte der Abrafaxe-Comics eingegangen.

Der Softcover-Band kostet 14,95 €; die Hardcover-Ausgabe zu 35 € ist auf 666 Exemplare limitiert und enthält zusätzlich eine nummerierte und von Andreas Pasda signierte Druckgrafik.

  • Klaus D. Schleiter (Hg): MOSAIK Sammelband 130: Fetter Fang in Brügge
    MOSAIK Steinchen für Steinchen 2024, 160 Seiten
    Softcover, 14,95 €, ISBN 978-3-86462-243-4
    Hardcover, 35,00 €, ISBN 978-3-86462-244-1

24.5.2024

Digitale Abrafaxe

Kindle-MOSAIK
Kindle-MOSAIK

Die Kindle-Ausgaben des MOSAIK werden fortgesetzt. In der Classic-Reihe ist eine neue Ausgabe veröffentlicht worden – das Heft 139 aus der Alex-Papatentos-Serie:

7/1987 Verschüttete Hoffnungen

Der Preis beträgt 2,69 €.

Die E-Books können mit einem E-Book-Reader (Kindle, PocketBook, Tolino u.a.) oder über eine kostenlose App auf Smartphone, Tablet oder PC gelesen werden.

Bestellungen sind über den Direktlink möglich.

24.5.2024

Frischer Wind in Greiz

Plakat Ausstellung Frischer Wind Greiz 2024
Ausstellung „Frischer Wind“
Greiz 2024 (Plakat) 🔎

Leider zu spät wurde eine Ausstellung über eine Satirezeitschrift der Nachkriegszeit bekannt. Vom 6. April bis 20. Mai 2024 war im Sommerpalais Greiz unter dem Titel Frischer Wind – Satire und Humor der Nachkriegszeit eine Retrospektive auf den Vorgänger des Satirejournals Eulenspiegel zu sehen. Der Frische Wind erschien von 1946 bis 1954 und ging dann in den Nachfolger auf. In der Ausstellung wurden Erstausgaben der Zeitschrift und Original-Karikaturen präsentiert. Auch Hannes Hegen, der vor der Gründung des Mosaik für diese Zeitschrift arbeitete, war mit Exponaten vertreten.

Einige Bilder von Jens Wagner sind hier zu sehen.

24.5.2024

Sächsischer Heimatschutz

Kalender 2025 Landesverein Sächsischer Heimatschutz
Kalender 2025
LV Sächsischer Heimatschutz 🔎

Der Landesverein Sächsischer Heimatschutz e.V. widmet sich den Belangen der sächsischen Heimat mit den Säulen Naturschutz, Denkmalpflege, Heimatgeschichte und Volkskunde. Er gibt neben anderen Publikationen einen Jahreskalender heraus, der im Format 22,5 x 23,5 cm mit Ringbindung hergestellt wird.

Der Kalender 2025 enthält auf der Seite der 8. Woche (17.-23. Februar) die Abbildung einer Doppelseite aus dem Mosaik von Hannes Hegen 79 „Krach im Hoftheater“. Auf der Rückseite des Kalenderblattes befindet sich ein ausführlicher Artikel über die Geschichte des Mosaik von Dieter Herz: Die Digedags waren auch in Sachsen aktiv – vor 70 Jahren erschien das erste Mosaik-Heft.

Der Kalender Sächsische Heimat 2025 kann über die Webseite des Vereins bestellt werden. Er kostet 12,90 € plus Versand.

24.5.2024

Fürstenberger Lesezeichen

Märkische Oderzeitung 11.5.2024
Märkische Oderzeitung
11.5.2024 🔎

Die Märkische Oderzeitung, Ausgabe Eisenhüttenstadt, berichtet am 11. Mai 2024 über den Verein, der den Laden „Fürstenberger Lesezeichen“ in der Königstraße in Eisenhüttenstadt, Ortsteil Fürstenberg, betreibt. Seit 2010 werden hier gebrauchte Bücher von den Vereinsmitgliedern ehrenamtlich angeboten. Abschließend heißt es im Text: Dabei ist der Bedarf für gut gehende Dinge nicht abgedeckt. So würden Comics wie Mickymaus-Hefte, Donald Duck oder das Mosaik sehr gut laufen, auch die Geo-Zeitschriften und Roman-Hefte seien sehr beliebt.

  • Märkische Oderzeitung, 11.05.2024,
    „Ein zweites Leben für Bücher“ von Hagen Bernard, Seite 17

24.5.2024

MOSAIK gesucht...

Mitteldeutsche Zeitung 22.5.2024
Mitteldeutsche Zeitung
22.5.2024 🔎

Und es gibt sie immer noch, die MOSAIK-Zeitungsinserate.

Zum Beispiel druckte die Mitteldeutsche Zeitung am 22. Mai 2024 auf der Seite Mittwochmarkt unter der Rubrik KUNST- UND SAMMLERMARKT folgendes Inserat ab:

Suche Mosaik v. Hannes Hegen
 ab Jahrg. 1955-1976 in einem sehr
 guten Zustand ☎ •••••/•••••
  • Mitteldeutsche Zeitung, 22.5.2024,
    Anzeige „Suche Mosaik v. Hannes Hegen“, Seite 11

26.4.2024

Aus der Tiefe des Raumes

Hörzu 22/2024
Hörzu 22/2024 🔎

Die Comicserie um das Maskottchen Mecki der TV-Programm­zeitschrift Hörzu wird von Sascha Wüstefeld (Text und Zeichnungen) gestaltet.

In der Ausgabe 22/2024 vom 24. Mai 2024 ist die dritte Folge der Serie Aus der Tiefe des Raumes enthalten.

Die Hörzu ist für 2,40 € wöchentlich am Kiosk erhältlich.

  • Hörzu, Nr. 22/2024, 24.05.2024,
    „Mecki: Aus der Tiefe des Raumes“ (Teil 3) von Sascha Wüstefeld, Seite 132

24.5.2024

Digedags in Mönkebude

Schweriner Volkszeitung 20.4.2024
Schweriner Volkszeitung
20.4.2024 🔎

Erst jetzt entdeckt wurde ein Zeitungsartikel aus dem vorigen Monat. In der Schweriner Volkszeitung, Ausgabe Parchim/Lübz, vom 20. April 2024 werden in der Kolumne Von Woche zu Woche Informationen über verschiedene Politiker aus Mecklenburg-Vorpommern und aus dem Schweriner Landtag geliefert, die vermutlich nur Insider verstehen. Immerhin wird, wenn auch der Zusammenhang unklar ist, folgendes berichtet: Der Chef der Staatskanzlei Patrick Dahlemann (SPD) kandidiert jetzt in seinem Heimatdorf Mönkebude in Vorpommern für den Gemeinderat. [...] Gemeinsam mit noch einem Bürger und dem Vize-Bürgermeister der Linken, Harald Winter, — klappt ja auch im Land mit Rot-Rot — gründeten die drei Digedags „Miteinander fUER Mönkebude“.

  • Schweriner Volkszeitung, 20.04.2024, Ausgabe Parchim/Lübz,
    Von Woche zu Woche: Der Ton wird rauer“ von Max-Stefan Koslik, Seite 4

24.5.2024

Überfall im Presseshop

Schweriner Volkszeitung 26.4.2024
Schweriner Volkszeitung
26.4.2024 🔎

Ebenfalls nachträglich aufgetaucht ist ein ganzseitiger Bericht in der Schweriner Volkszeitung, Ausgabe Schwerin, vom 26. April 2024. Unter der Überschrift Überfälle und Lotto-Gewinner – was Frank Müller in seinem Presseshop erlebt schildert Anja Bölck den Tagesablauf des Zeitungsladeninhabers Frank Müller, der nach einer Einbruchsserie auf den Verkauf von Zigaretten verzichtete. Trotzdem kommt er mit dem am 2. Juli 1990 eröffneten Eckladen über die Runden.

Geschildert wird in dem Artikel auch: Frank Müller, zwischen Superillu, Bergdoktor und Abrafaxen stehend, schüttelt mitfühlend den Kopf.

  • Schweriner Volkszeitung, 26.04.2024, Ausgabe Schwerin,
    „Überfälle und Lotto-Gewinner –
    was Frank Müller in seinem Presseshop erlebt“ von Anja Bölck, Seite 18

24.5.2024


[ ANZEIGE ]

MOSAIK-Markt

Hier biete ich eine Möglichkeit, die Produkte mit den Digedags und den Abrafaxen sowie weitere empfehlenswerte Comics, Bücher oder DVDs beim Online-Versand Amazon.de zu erwerben.
Dabei soll niemand zum Kauf genötigt werden; wer aber gerade die Absicht hat, einen oder mehrere der hier aufgelisteten Artikel zu kaufen und das bei Amazon tun möchte, den bitte ich, die Bestellung über die Links in der Randspalte auf den aktuellen Seiten oder über das Symbol KAUFEN bei empfohlenen Produkten vorzunehmen. Natürlich können dabei auch beliebige andere Artikel bestellt werden.
Der Preis wird damit in keiner Weise verändert, aber die winzige Provision, die dafür gezahlt wird, hilft ein wenig bei der Finanzierung dieser Seite. Danke!
Amazon und das Amazon-Logo sind Warenzeichen von Amazon.com, Inc. oder eines seiner verbundenen Unternehmen.

Vor 20 Jahren:

Unterwegs nach Nara

341 Unterwegs nach Nara
Heft 341

Vor genau 20 Jahren, im Mai 2004, hieß das damals aktuelle MOSAIK-Heft 341 Unterwegs nach Nara.

Die Handlung dieser Ausgabe war:

In einem Dorf auf dem Weg nach Nara sorgen erst die bis zur Halskrause verschlammten Abrafaxe, dann der mit einer Dampfrikscha anreisende Heinrich von Himmelgut für Angst und Schrecken. Sie nehmen das Angebot des Wirts zur Übernachtung an.
Nachts entführen die ziemlich lädierten Ninjas Ori und Gami das Fahrzeug, stürzen an einer Brücke jedoch in den Bach...

Weiter lesen auf der Seite Vor 20 Jahren!

17.5.2024

Vor 10 Jahren:

Stars in der Manege

461 Stars in der Manege
Heft 461

Das MOSAIK vom Mai 2014 trug die Nummer 461 und hatte den Titel Stars in der Manege.

Vor 10 Jahren konnten die Leser diese Geschichte verfolgen:

Während die Zirkusleute mit den Abrafaxen, Titus und den beiden germanischen Kindern auf dem Weg nach Rom sind, erreicht Occius beim Tribun von Borbetomagnus Unterstützung, indem alle Wege nach Rom kontrolliert werden, um Ule und Vada zu finden. Auf Brabax' Vorschlag verfasst Titus einen Brief an seinen Vater, der ein falsches Reiseziel enthält, und gibt ihn einem Heringshändler mit...

Weiter lesen auf der Seite Vor 10 Jahren!

17.5.2024

Zum 99. Wiegenfest

Hannes Hegen
Hannes Hegen

Am 16. Mai 2024 hätte Johannes Hegenbarth (Hannes Hegen; 1925–2014), der Erfinder der Digedags und Begründer des MOSAIK, seinen 99. Geburtstag gefeiert. Das Hauptwerk Hegens – 223 MOSAIK-Hefte – liegt im Tessloff Verlag komplett in 19 (inzwischen vergriffenen) Reprintmappen, in 50 Sammelbänden und 56 TaschenMosaiks vor (siehe Datenbank).

Im kommenden Jahr steht das große Jubiläum des 100. Geburtstags an; außerdem wird der 70. Geburtstag des Mosaik und der Digedags begangen, auch die Abrafaxe blicken dann auf 50 Jahre ihrer Existenz zurück.

17.5.2024

Digitale Abrafaxe

Kindle-MOSAIK
Kindle-MOSAIK

Die Kindle-Ausgaben des MOSAIK werden fortgesetzt. In der Classic-Reihe ist eine neue Ausgabe veröffentlicht worden – das Heft 138 aus der Alex-Papatentos-Serie:

6/1987 Die goldene Säule

Der Preis beträgt 2,69 €.

Die E-Books können mit einem E-Book-Reader (Kindle, PocketBook, Tolino u.a.) oder über eine kostenlose App auf Smartphone, Tablet oder PC gelesen werden.

Bestellungen sind über den Direktlink möglich.

17.5.2024

Erinnerungen an die DDR

Frankfurter Neue Presse 16.5.2024
Frankfurter Neue Presse
16.5.2024 🔎

Die Neu-Isenburger Lokalausgabe der Frankfurter Neuen Presse stellt am 16. Mai 2024 das Buchdebüt Nach drüben – Eine westdeutsche Erzählung von Jörg Völkening vor. Der in Neu-Isenburg (Landkreis Offenbach / Hessen) lebende Autor schildert in seinem Buch die Urlaubsreisen während der Kindheit zu seinen Verwandten in die DDR. Auch Erinnerungsstücke hat er aufgehoben, wie in dem Artikel erwähnt wird: Einige DDR-Objekte hat er als Kind mitgebracht und bis heute aufgehoben: DDR-Bargeld, die Comic-Heftchen Mosaik oder auch Modellbahn-Waggons aus Ost-Produktion.

  • Frankfurter Neue Presse, 16.05.2024, Ausgabe Neu-Isenburg,
    „Erinnerungen aufleben lassen“ von Kai Schlichtermann, Seite 15

17.5.2024

Daums erste Eindrücke

Süddeutsche Zeitung Magazin 17.5.2024
Süddeutsche Zeitung
Magazin 17.5.2024 🔎

In der Freitags-Beilage der Süddeutschen Zeitung Magazin wird am 17. Mai 2024 der 75. Geburtstag der Bundesrepublik Deutschland gewürdigt. Unter der Überschrift Staatskunde erzählen 75 prominente Deutsche, was sie besonders mit ihr verbinden. Nr. 35 ist Fußballtrainer Christoph Daum, der u.a. folgendes berichtet: »Als ich 1960 aus der damaligen SBZ in die BRD kam, fiel mir das bunte Neonlicht der Leuchtreklame auf. [...] Die Micky-Maus-Comics waren um ein Vielfaches lustiger als meine Digedag-Hefte.

  • Süddeutsche Zeitung Magazin, 17.05.2024,
    „Staatskunde: 35 Leuchtreklame“ von Christoph Daum, Seite 18

17.5.2024

Merz und Isnogud

Eine Glosse in der Ulmer Südwest Presse vom 15. Mai 2024 beschäftigt sich unter der Überschrift Kalif werden anstelle des Kalifen mit den Plänen des CDU-Vorsitzenden Friedrich Merz und stellt dabei Vergleiche mit dem Comic Isnogud an. Der Artikel beginnt mit den Worten: Deutschland ist ein Comic-Land. In der DDR gab es die Digedags und in der BRD gab es Fix und Foxi. Im vereinten Land gibt es Micky Maus und Asterix.

Der Artikel wurde in weiteren Zeitungen gedruckt: in den Regionalausgaben der Südwest Presse Hohenloher Tag­blatt, Rundschau für den Schwäbischen Wald, Geislinger Zeitung, Neue Württembergische Zeitung, Hohenzollerische Zeitung, Alb-Bote, Metzinger-Uracher Volksblatt, Reutlinger Nachrichten, Haller Tagblatt und Heidenheimer Zeitung, im Schwäbischen Tagblatt sowie in der Märkischen Oderzeitung und deren Lokalausgaben Oranienburger Generalanzeiger, Hennigsdorfer Generalanzeiger, Gransee Zeitung und Ruppiner Anzeiger; außerdem in der Elbe-Elster-Ausgabe der Lausitzer Rundschau.

Am Folgetag, dem 16. Mai 2024, bezog sich die Rubrik Guten Morgen in der Märkischen Oderzeitung, Ausgabe Bad Freienwalde/Oderland-Echo, auf diese Glosse. Ulf Grieger berichtete vom Anruf einer Leserin, die behauptete: Die Digedags gab es doch nicht in der DDR. Glücklicherweise konnte er sie von der Realität überzeugen.

  • Südwest Presse, 15.05.2024, „Kalif werden anstelle des Kalifen“ von Guido Bohsem, Seite 1
  • Märkische Oderzeitung, 16.05.2024, Ausgabe Bad Freienwalde/Oderland-Echo,
    „Guten Morgen“ von Ulf Grieger, Seite 13

17.5.2024

4. Flugstunde

SUPERillu 21/2024
SUPERillu 21/2024 🔎

Die Kinderseiten HALLO KINDER! der SUPERillu enthalten alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.

In der Ausgabe 21/2024 vom 16. Mai 2024 lautet die Überschrift: Abrafantastische Fliegerkunde – Teil 4.

Daneben werden die Rubriken Schlauer mit Abrax: Wie intelligent sind eigentlich Delfine? und Califaxen! Lachen mit Califax abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 2,20 € und ist am Kiosk erhältlich.

  • SUPERillu, Nr. 21/2024, 16.05.2024,„HALLO, KINDER!“, Seite 46

17.5.2024

Max & Luzie-Integrale

Max & Luzie Integral 1
Max & Luzie Integral 1 🔎

Ein langgehegter Wunsch wird jetzt vom Kult Comics Verlag erfüllt: eine (Fast-)Gesamtausgabe der einst von der Allianz-Versicherung als Werbecomic über den damaligen Compact- (jetzt Circon-) Verlag herausgegebenen Serie Max & Luzie – Spannende Abenteuer in der Weltgeschichte. Die sechs geplanten Integralbände enthalten jeweils acht Comics sowie ausführliche und informative Hintergrundartikel mit Einblicken in die Entstehung der einzelnen Comics und der Vorstellung der beteiligten Personen. Zeichner und Kolorist der Max & Luzie-Abenteuer ist Franz Gerg, die Texte lieferten Monika Sattrasai, Doris Ertel-Zellner und Reinhold Zellner.

Im Mai 2024 ist der Integralband 1 erschienen, der folgende Hefte enthält:

20 (06/89) In der Französischen Revolution
21 (09/89) Bei den Germanen
22 (12/89) Beim „Alten Fritz“
23 (03/90) Bei Otto Lilienthal
24 (06/90) Bei Galileo Galilei
25 (09/90) Im alten Siam
26 (12/90) Bei den Piraten
27 (03/91) In Hollywood

Der vorliegende Band 1 beginnt mit einer Einleitung von Gerhard Förster, in der er das Autorenteam und den Zeichner vorstellt und diverse Details und Gags aus den einzelnen Comics beschreibt. Danach folgt der umfangreiche Artikel Ein Schatz wird gehoben von Monika Sattrasai, worin die bis heute mit viel Herzblut an diesem Comicprojekt beteiligte Redakteurin unglaublich interessante Hintergrundinformationen zur Entstehung der Comics gibt und über die verschiedenen Veröffentlichungsarten oder Nebenprodukte berichtet. Hiermit haben sowohl die altgedienten Fans als auch neue Leser von Max & Luzie ein rundum gelungenes Produkt vorliegen, das hoffentlich zur weiteren Verbreitung einer der besten deutschen Comicserien beitragen wird.

Neben der Normalausgabe erscheint eine auf 99 Exemplare limitierte Vorzugsausgabe, die ein Variantcover besitzt und zwei von Franz Gerg gezeichnete und signierte Exlibris enthält.

Max & Luzie Integral 1 VZA
Max & Luzie Integral 1
Vorzugsausgabe 🔎
Integral 1 VZA Exlibris 1
Integral 1 VZA
Exlibris 1 🔎
Integral 1 VZA Exlibris 2
Integral 1 VZA
Exlibris 2 🔎

Eine besondere Überraschung wird im Artikel von Monika Sattrasai angekündigt: es wird Fortsetzungen von Max & Luzie geben, geschrieben von Federico Frizzanti und gezeichnet von Jan Suski! Als erste Folgen sind In Alexandria, Auf den Spuren Platons, In Sibirien und In der Transsibirischen Eisenbahn entstanden.

  • Doris Ertel-Zellner, Franz Gerg, Monika Sattrasai, Reinhold Zellner: Max & Luzie Integral 1
    Kult Comics 2024, 200 Seiten, Hardcover, 39 €, ISBN 978-3-96430-372-1

17.5.2024

The Story of Theo Schumann

Theo Schumann
Theo Schumann
LP Vorderseite
LP Vorderseite 🔎
LP Rückseite
LP Rückseite 🔎

Eine aktuelle Vinyl-Veröffentlichung enthält ein Musikstück mit dem Titel Digedag. Es handelt sich um die Platte The Story of Theo Schumann, die bei Golden Rules erschienen und zum Preis von 24 € dort erhältlich ist. Über das Onlineangebot Bandcamp können sowohl das Album als auch einzelne Titel gestreamt oder heruntergeladen werden.

Theo Schumann (1928–1990) war ein Jazz- und Pop-Musiker und Bandleader aus der DDR, der mit seinen Musikformationen und -orchestern (u.a. Theo-Schumann-Combo) die Entwicklung der ostdeutschen Tanzmusik seit den 1960ern Jahren maßgeblich mitgeprägt hat. Bei Amiga sind fünf LPs, zahlreiche Singles und viele Einzelstücke auf Samplern erschienen. 2006 wurde ein Querschnitt des Schaffens der Theo Schumann Combo auf der CD Glück und Musik veröffentlicht. Das Album The Story of Theo Schumann besteht aus bisher unveröffentlichten instrumentalen Rundfunkproduktionen, ausschließlich Kompostionen von Schumann selbst.

17.5.2024

Aus der Tiefe des Raumes

Hörzu 21/2024
Hörzu 21/2024 🔎

Die Comicserie um das Maskottchen Mecki der TV-Programm­zeitschrift Hörzu wird von Sascha Wüstefeld (Text und Zeichnungen) gestaltet.

In der Ausgabe 21/2024 vom 17. Mai 2024 ist die zweite Folge der Serie Aus der Tiefe des Raumes enthalten.

Die Hörzu ist für 2,40 € wöchentlich am Kiosk erhältlich.

  • Hörzu, Nr. 21/2024, 17.05.2024,
    „Mecki: Aus der Tiefe des Raumes“ (Teil 2) von Sascha Wüstefeld, Seite 132

17.5.2024

[ ANZEIGE ]

Tipp: Digitalisierung von Videos und Schmalfilmen

Filmkopierservice Wichert

Die beste Empfehlung, wenn es um die Übertragung alter Film- und Videoaufnahmen in das digitale Zeitalter geht: Filmkopierservice Wichert!
Bevor der Zahn der Zeit die wertvollen Erinnerungen für immer zerstört, werden 8mm, Super 8, VHS, VHS-C, Mini-DV und viele andere Formate auf Video-DVD oder auf HDD, USB-Stick bzw. SD-Card kopiert.
Bei Schmalfilmen wird durch Nassreinigung und Nassabtastung die bestmögliche Qualität erreicht.
Und das alles zu einem unschlagbar günstigen Preis!

Vor 40 Jahren:

In den Bergen Kurdistans

5/1984 In den Bergen Kurdistans
Heft 5/1984

Im Mai 1984, also vor 40 Jahren, wurde das MOSAIK 5/1984 mit dem Titel In den Bergen Kurdistans veröffentlicht.

Zur Kurzbeschreibung des Inhalts:

Nachdem sich ein starker Monsunregen über Alexandropolis ausgetobt hat, bereiten sich die Abrafaxe und Alexander Papatentos auf die Reise nach Indien vor, um die gestohlenen Diamanten zu suchen. Allerdings sind Alex' gesamte Ersparnisse, die er in einer Schlucht deponiert hatte, vom Regen weggespült worden. Nur eine Goldmünze findet Califax in einer Pfütze. Die Reise beginnt auf einem Floß, das beim Überqueren eines Wasserfalls zerbricht...

Weiter lesen auf der Seite Vor 40 Jahren!

10.5.2024

Vor 30 Jahren:

Der Prozess

221 Der Prozess
Heft 221

Das MOSAIK-Heft 221, das vor 30 Jahren, im Mai 1994, erschien, hieß Der Prozess.

Folgendes passierte darin:

Phidias wird vorgeworfen, bei der Statue der Athene Gold unterschlagen zu haben, was am folgenden Tag vor Gericht geklärt werden soll. Die Abrafaxe überlegen, wie sie ihm helfen können. Alkibiades verfällt auf den Trick, das Abflussloch der Wasseruhren, mit denen die Redezeit des Anklägers Kleon bemessen wird, zu vergrößern. Bei dieser Aktion wird Abrax beinahe von den Wachen gefasst. Califax schlägt vor, die Statue zu wiegen, um Phidias' Unschuld zu beweisen...

Weiter lesen auf der Seite Vor 30 Jahren!

10.5.2024

Zweite Auflage in Drebkau

BMC-Magazin 23
BMC-Magazin 23 🔎
Pünktchen Band 2
Pünktchen Band 2 🔎
Mosa.X 26
Mosa.X 26 🔎

Ein weiteres Event wirft seine Schatten voraus: am 25. Mai 2024 findet von 10 bis 16 Uhr der 2. Lausitzer Mosaik-Treff mit An- und Verkauf statt. Ort ist der alte Bahnhof in Drebkau, Bahnhofstraße 3, in der Nähe von Cottbus.

Mehrere Händler werden sowohl die Digedags als auch die Abrafaxe im Sortiment haben. Gäste können Mosaik-Sammlungen zum Verkauf anbieten und kostenfrei bewerten lassen. Für jeden Besucher wird es eine kleine (Mosaik-)Überraschung geben. Es stehen Ausmalbögen der Abrafaxe und eine Leseecke mit originalen Heften bzw. Büchern der Digedags sowie der Abrafaxe zur Verfügung. Der Eintritt ist frei.

Auch aus Fanclub-Kreisen gibt es neue Angebote: Die Berliner Mosaik Connection (BMC) bringt das neue BMC-Magazin 23 mit; Hagen Flemming-Papin ist mit dem 2. Band seines Comics Pünktchen vor Ort und auch der Dresdner Fanclub MosaX stellt ein neues Fanzine vor.

Weitere Infos auf wipa-digedags.de.

10.5.2024

Aus der Tiefe des Raumes

Hörzu 20/2024
Hörzu 20/2024 🔎

Die Comicserie um das Maskottchen Mecki der TV-Programm­zeitschrift Hörzu wird von Sascha Wüstefeld (Text und Zeichnungen) gestaltet.

In der Ausgabe 20/2024 vom 10. Mai 2024 ist die erste Folge der Serie Aus der Tiefe des Raumes enthalten.

Die Hörzu ist für 2,40 € wöchentlich am Kiosk erhältlich.

  • Hörzu, Nr. 20/2024, 10.05.2024,
    „Mecki: Aus der Tiefe des Raumes“ (Teil 1) von Sascha Wüstefeld, Seite 132

10.5.2024

Geisterschiff und zweite Chance

KNAX 3/2024
KNAX 3/2024 🔎

Im Mai/Juni 2024 wird das neue KNAX-Heft 3/2024 von den teilnehmenden Sparkassen an die KNAX-Club-Mitglieder ausgegeben. Es enthält die zwei folgenden Comics:

In der ersten Story Das Geisterschiff treibt vor der Insel KNAX ein verlassenes Piratenschiff im Meer. Die Bewohner des KNAX-Dorfs haben eine super Idee, was sie mit dem prachtvollen Schiff anstellen können. Nur sind sie leider nicht die Einzigen ...

In der zweiten Geschichte Die zweite Chance treten alljährlich die Teams der KNAXianer und der Fetzensteiner zur Fußballmeisterschaft der Insel KNAX gegeneinander an. Doch dieses Jahr ist alles anders, denn auf einmal schnappen sich einige Seelöwen den Ball und wollen mitspielen! Was nun?

10.5.2024

[ ANZEIGE ]

Vor 60 Jahren:

Das Turnier zu Venedig

90 Das Turnier zu Venedig
Heft 90

Vor 60 Jahren, im Mai 1964, war an den Kiosken das MOSAIK von Hannes Hegen 90 mit dem Titel Das Turnier zu Venedig erhältlich.

Das Heft schilderte folgende Geschichte:

Während der Doge von Venedig vor dem Großen Rat über die Zukunftsprobleme der Stadt berichtet, treffen Dig und Dag mit ihrem Begleiter, dem Ritter Runkel von Rübenstein, dem sie sich als Knappen verpflichtet haben, ebendort ein. Hemdsärmelig verschafft sich der Ritter Zutritt zum Rat und gerät sofort mit dem Cavaliere Carlo di Carotti in einen Streit, der beim nächsten Turnierkampf ausgetragen werden soll...

Weiter lesen auf der Seite Vor 60 Jahren!

3.5.2024

Vor 50 Jahren:

Rückzug durch Feindesland

210 Rückzug durch Feindesland
Heft 210

Vor 50 Jahren, im Mai 1974, hielten die Leser erstmals das MOSAIK von Hannes Hegen 210 mit dem Titel Rückzug durch Feindesland in Händen.

Darin passierte folgendes:

Nach dem geglückten Anschlag auf die Brücke am Muddy River will sich Bob Morris' Trupp mit den Digedags auf einem Kanonenboot in Sicherheit bringen. Als sie die Küste erreichen, steht das Boot bereits unter Beschuss mehrerer Kriegsschiffe und kann nur knapp entkommen. So bleibt dem Trupp nur der Landweg nach Norden.
Bei der Rast in einem Herrenhaus werden sie überwältigt und eingesperrt...

Weiter lesen auf der Seite Vor 50 Jahren!

3.5.2024

Magazin ZACK

Seit 30. April 2024 ist das ZACK-Heft 5/2024 (#299) im Handel. Das von der Blattgold GmbH herausgegebene Comic-Magazin enthält in dieser Nummer folgende Comics und Artikel:

ZACK 5/2024
ZACK 5/2024 🔎
  • Mata Hari (Teil 2)
  • Parker & Badger: Das Schnäppchen
  • Aleksis Strogonov Band 2: Kino (Teil 3)
  • Grott und Brott
  • Tanguy & Laverdure Band 10: Die unsichtbare Grenze (Teil 2)
  • Harmony Band 6: Metamorphosis (Teil 3)
  • Die Flintenweiber Band 3: Das Geheimnis der Elfe (Teil 4)
  • Tizombi: Das große Missverständnis
  • StarFixion
  • die Kolumne ZACK vor 50 Jahren
  • einen Artikel über Strandräuber (Rodolphe & Laurent Gnoni)
  • ein Interview mit Stephan Hagenow (Kommissar Fröhlich, Rattenwelt, Einar, der Wikinger)
  • die Rubriken News und Spotlights
  • die Kolumne Der ZACK-Keller von Frank Neubauer

MOSAIK-Bezug haben eine halbseitige Anzeige für die Jahrgangs-Sammelbände 1976-1979 und zwei ganzseitige Werbungen für das Anna, Bella & Caramella-Heft 60 sowie für das Abrafaxe-Heft 581.

ZACK umfasst 92 Seiten und kostet 9,– €.

  • ZACK, 5/2024 (#299), Anzeige Jahrgangs-Sammelbände, Seite 4;
    Anzeige Annabellas-Mosaik 60, Seite 17; Mosaik 581, Seite 89

3.5.2024

Countdown für Comics

Comic-Countdown März/April 2024
Comic-Countdown
März/April 2024 🔎

Der Comic-Vertrieb PPM gibt eine kostenlose Übersicht über die aktuellen Veröffentlichungen am Comic-Markt heraus. Comic-Countdown erscheint zweimonatlich und ist in Comicshops erhältlich. Zusammengestellt wird der Katalog in der Redaktion die-neunte.com von Martin Jurgeit.

Im April 2024 ist die 5. Ausgabe mit 56 Seitenveröffentlicht worden, die mit März/April 2024 überschrieben ist. Die Zusammenstellung enthält die Rubriken Alben, Disney, Magazine und Fachliteratur, Kinder-Comics, Cartoons, Graphic Novels, Young Adult, Nostalgia, Helden, DC Universum, Marvel Universum, Mangas, Light Novels, Webtoons sowie eine Vorschau auf den Comic-Salon Erlangen, einen Händler-Index, Termine und einen Bestellschein. In der Rubrik Kinder-Comics sind einige Neuerscheinungen des Mosaik Steinchen für Steinchen Verlags enthalten. Auf der Termine-Seite wird der 2. Lausitzer Mosaik-Treff aufgeführt.

  • Comic-Countdown, März/April 2024, Kinder-Comics, Seite 16; Termine, Seite 25

3.5.2024

3. Flugstunde

SUPERillu 19/2024
SUPERillu 19/2024 🔎

Die Kinderseiten HALLO KINDER! der SUPERillu enthalten alle zwei Wochen Abrafaxe-Material.

In der Ausgabe 19/2024 vom 2. Mai 2024 lautet die Überschrift: Abrafantastische Fliegerkunde – Teil 3.

Daneben werden die Rubriken Schlauer mit Abrax: Welche Affen sind den Menschen am ähnlichsten? und Califaxen! Lachen mit Califax abgedruckt.

Die SUPERillu kostet 2,20 € und ist am Kiosk erhältlich.

  • SUPERillu, Nr. 19/2024, 02.05.2024,„HALLO, KINDER!“, Seite 44

3.5.2024

Börsenvorschau

Flyer Kulturhaus Wolfen 2/2024
Flyer Kulturhaus
2. Halbjahr 2024 🔎

Da die Mosaik-Börse 2023 sehr gut besucht war, wird sie wohl auch in diesem Jahr stattfinden. Zwar sind es noch einige Monate bis dahin, doch die erste offizielle Information zu der am 9. November 2024 im Kulturhaus Wolfen geplanten „Jahreshaupt­versammlung“ der MOSAIK-Fans ist bereits aufgetaucht.

Das neue Programm-Faltblatt des Städtischen Kulturhauses Bitterfeld-Wolfen für das 2. Halbjahr 2024 enthält neben vielen anderen kulturellen Höhepunkten den Termin der 29. Mosaik-Börse.

  • Städtisches Kulturhaus Bitterfeld-Wolfen,
    Flyer: Veranstaltungsplan ab Juni 2024,
    Eintrag 29. Mosaik-Börse

3.5.2024

70 Jahre Eulenspiegel

junge Welt 2.5.2024
junge Welt 2.5.2024 🔎

Am 2. Mai 2024 veröffentlichte die Junge Welt auf der Feuilleton-Seite einen Artikel zum 70. Geburtstag der Satirezeitschrift Eulenspiegel, die aus dem 1946 gegründeten Frischen Wind hervorgegangen war. Bekanntlich hatte Johannes Hegenbarth, der danach als Hannes Hegen die Digedags erfand und das Mosaik begründete, für beide Journale als Karikaturist gearbeitet.

Der Autor Hagen Bonn schreibt in dem Artikel: Zu DDR-Zeiten war der Eulenspiegel bei den Erwachsenen so beliebt wie bei uns Kindern Mosaik. Opa las die Wochenpost (RIP), Oma das Magazin. Alles hatte seine Ordnung.

  • junge Welt, 02.05.2024, „Alles richtig gemacht“ von Hagen Bonn, Seite 10

3.5.2024

Comic-Salon Erlangen 2024
© Mosaik – Die Abrafaxe

Wiedersehen in Erlangen

Wieder ruft die Stadt Erlangen zur größten und wichtigsten Veranstaltung für Comic-Kunst und grafische Literatur im deutschsprachigen Raum. In diesem Jahr findet der Comic-Salon vom 30. Mai bis 2. Juni 2024 statt. Diesmal ist Mosaik auch wieder mit von der Partie!

Wie die letzten beiden Male wird das Festival erneut in Zelten an verschiedenen Standorten in der Stadt aufgebaut. Der Mosaikstand ist auf dem Erlanger Schlossplatz in der Messe-Halle A am Stand A30 zu finden. Die Besucher können einige Neuheiten erwarten; MOSAIK-Zeichner Andreas Pasda ist zum Signieren vor Ort.

3.5.2024

Digitale Abrafaxe

Kindle-MOSAIK
Kindle-MOSAIK

Die Kindle-Ausgaben des MOSAIK werden fortgesetzt. In der Classic-Reihe ist eine neue Ausgabe veröffentlicht worden – das Heft 137 aus der Alex-Papatentos-Serie:

5/1987 Gauner unter sich

Der Preis beträgt 2,69 €.

Die E-Books können mit einem E-Book-Reader (Kindle, PocketBook, Tolino u.a.) oder über eine kostenlose App auf Smartphone, Tablet oder PC gelesen werden.

Bestellungen sind über den Direktlink möglich.

3.5.2024

Krabat und die Abrafaxe

Die Abrafaxe und die Schwarze Mühle
Die Abrafaxe und die Schwarze Mühle

Nach dem großen Erfolg der Abrafaxe-Symphonie und dem musikalischen Kinderbuch So klingt Abenteuer! bringt Vincent Strehlow die Abrafaxe zurück auf die Konzertbühne. In dieser brandneuen musikalischen Abenteuergeschichte tauchen die Zuhörer, unterstützt durch den Sprecher und die Bilder aus dem Mosaik, in die verzauberte Welt der schwarzen Mühle in Schwarzkollm ein, die man aus der Krabat-Sage kennt. Durch eingängige Themen für die Abrafaxe und die Ratte, vorgetragen durch Querflöte, Englischhorn, Klarinette und Fagott, erhalten die Zuhörer spielerisch Zugang zu den Instrumenten im Orchester. So entsteht nicht nur eine neue spannende Abenteuergeschichte mit den Abrafaxen, sondern ein musikalisches Erlebnis für die ganze Familie.

Die Abrafaxe und die Schwarze Mühle
Konzert in Bildern mit Sprecher
Libretto und Musik: Vincent Strehlow

Aufführung: 3. November 2024, 16.00 Uhr (Dauer ca. 60 Minuten)
Sorbisches National-Ensemble, Äußere Lauenstraße 2, 02625 Bautzen

3.5.2024

Auf der Piste

Piste Rostock 5/2024
Piste Rostock 5/2024 🔎

Seit Dezember 2020 sind die Abrafaxe im Stadt- und Szenemagazin Piste, Ausgabe Rostock, vertreten. Monatlich werden Such- und Wimmelbilder mit den Abrafaxen und MOSAIK-Werbung veröffentlicht.

In der Nr. 5/2024 sind ein Wimmel-Suchbild aus dem Sonderheft „Die Erben des verborgenen Schatzes“ und eine ganzseitige Werbung zum Heft 581 Ein guter Tausch enthalten.

Das Magazin ist in Rostock und Umland kostenlos erhältlich; die Ausgaben können auch als E-Paper heruntergeladen werden.

  • Piste, Nr. 5/2024, Ausgabe Rostock,
    Anzeige MOSAIK 581, Seite 67; MOSAIK-Suchbild Seiten 68/69

3.5.2024

Bremer Comic Mafia Onlineliste 2/2024
Bremer Comic Mafia
Onlineliste 2/2024 🔎

Angebote aus Bremen

Der Comic-Versandhändler Bremer Comic Mafia hat im April 2024 die Online-Versandliste Nr. 2/2024 mit zahlreichen Angeboten veröffentlicht. Darunter befinden sich natürlich auch MOSAIK-Artikel.

Hier sind Ausschnitte aus dem aktuellen Farbteil mit den MOSAIK-Angeboten zu sehen. Die Liste kann hier heruntergeladen werden.

3.5.2024

Der blaue Flamingo

Hörzu 19/2024
Hörzu 19/2024 🔎

Die Comicserie um das Maskottchen Mecki der TV-Programm­zeitschrift Hörzu wird von Sascha Wüstefeld (Text und Zeichnungen) gestaltet.

In der Ausgabe 19/2024 vom 3. Mai 2024 ist die 16. und letzte Folge der Serie Der blaue Flamingo enthalten.

Die Hörzu ist für 2,40 € wöchentlich am Kiosk erhältlich.

  • Hörzu, Nr. 19/2024, 03.05.2024,
    „Mecki: Der blaue Flamingo“ (Teil 16) von Sascha Wüstefeld, Seite 132

3.5.2024

Empfehlung: Bitterfelder Bier [ ANZEIGE ]

Die traditionsreiche Brauerei in Bitterfeld wurde 1880 begründet und stellte 1991 den Betrieb ein. 2009 wurde die Bitterfelder Brauerei GmbH fast am gleichen Standort neu gegründet und setzt die alte Tradition fort. Außer einem Premium Pils werden ein Bernstein-Bier und ein Dunkel produziert, je nach Saison werden zusätzlich ein Bockbier (März/April) und ein Weihnachtsbier (November/Dezember) gebraut.
Als weitere Produkte wurden im Jahr 2012 das Goitzsche-Radler, ein Kirschbier, ein naturtrübes Kellerbier und ein Fest-Bier kreiert. Im Jahr 2013 hatte das nach einem alten Rezept gebraute Bitterfelder Doppel-Caramel Premiere.

Die Internetpräsenz der Brauerei ist aktuell in Überarbeitung.