www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  29. Juli 2010

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail


415

417

416 / August 2010
Nichts als Streitereien
Archiv


Heft 416
Heft 416
Comic (S.2-18,35-52): Während sich Brabax von Mr. Walpole einen Zugang zu einem okkulten Treffen verschaffen lässt, bei dem Vlamell/Porcellus auftreten soll, sind Abrax und Califax mit Baldo auf dem Weg zu seinem Heimatdorf. Baldo erzählt von den Zwistigkeiten mit seinem Vater, die sich ums Fischefangen und um seine seltsame Mütze drehen und dazu führten, dass er seine Heimat verliess. Von der Mutter wird Baldo herzlich aufgenommen und mit Klößen bewirtet; der Streit mit dem Vater flammt jedoch wieder auf. Als die letzte Ziege, die den verschuldeten Hof retten soll, durch Baldos Schuld flüchtet, und die Jagd nach ihr erfolglos bleibt, wird Baldo vom Vater endgültig verstoßen.
Inzwischen ist Brabax eingenickt und glaubt seinen Namen zu hören, als Vlamell seine Zaubersprüche ruft. Dadurch wird er entdeckt und die okkulte Show um den Stein der Weisen platzt. Brabax will auf die gleiche Weise wie Vlamell verschwinden. Er fällt allerdings Tom und Jerry in die Hände, die ihn den Verfolgern ausliefern wollen.

Geschichtsbeiträge: In bester Gesellschaft: Die Royal Society (S.20/21); Kennst du schon... die Legende um Nicolas Flamel (S.24)
Leserpost: (S.28/29)
Werbung: LEGO (S.19); Bundeszentrale für politische Bildung (S.25); Anna, Bella & Caramella-Aboschein (S.32); MOSAIK-Shop (S.31-33); Aboschein / MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.34)
Sonstiges: Die Abrafaxe im Exploratorium (S.22/23); Brabax' kleine Sternenkunde 11. Folge: Der himmlische Zoo (S.26/27); Auf Leibniz' Spuren: Die schlauen Leute von heute (S.30); Impressum (S.33)

Bemerkenswertes:

Heft 416 Farbentwurf 2
Farbentwurf 2

Heft 416 Farbentwurf 1
Farbentwurf 1
  • nachgedruckt im Sammelband 104 „Strafgericht in London”
  • auf der Abrafaxe-Homepage wurden vorher zwei farbig unterschiedliche Entwürfe des Covers mit dem Alternativ- oder Arbeitstitel „Das Geheimnis des Nikolas Vlamell” vorgestellt
  • Baldos Heimatdorf wird auf einer Doppelseite gezeigt; das Bild ist sehr tierreich, auch die Bienen Maja und Willi sowie eine weitere Biene mit einem Fässchen sind zu sehen
  • Baldos Jugenderlebnisse werden aus zwei Blickwinkeln gezeigt
  • Baldos Mutter erinnert an eine kräftig gebaute Knödel-Fanny
  • Califax behandelt den Hexenschuss mit Brennnesseln und mit in Tüchern gewickelten heißen Steinen (in Ermangelung von frischen Pferdeäpfeln)
  • durch eine Rauchbombe machen sich Vlamell und Brabax jeweils unsichtbar