www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 1. Oktober 2015 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 477 479 )

478 / Oktober 2015
Verhängnisvolle Kräfte
Archiv
Heft 478
Heft 478
Comic (S.2-18,35-52):
Beim Pferdewechsel erfahren Titus und Brabax zufällig die Neuigkeiten aus Rom und beschließen daraufhin, dass Titus mit den Kindern zum Landsitz von Titus' Vater gehen wird, während sich Brabax und Califax direkt zum Exkonsul Prudentio begeben sollen. Dort müssen sie feststellen, dass Prudentio schon zu seinem Landhaus abgereist ist; also beginnen die beiden mit der Suche nach Abrax. Beim Spielen mit einer Feuerspritze Marke „Heron” geraten sie in Schwierigkeiten mit der Feuerwehr; glücklicherweise können ihnen Spontifex und Trauthelm helfen, in deren Mietwohnung im Stadtbezirk Transtiberim sie zunächst unterkommen.
Aulus Improbus, der Selene in seiner Gewalt hat, berät sich mit Gentrificatus, der um eine Baugenehmigung für Atrium-Villen in Transtiberim bittet. In der Nacht, nachdem die Feuerwehrleute ausgeschaltet wurden, beginnt Gentrificatus mit dem „warmen Abriss” der Mietskaserne, in der neben den zwei Zirkusleuten und den beiden Abrafaxen auch die Familie des Mietschuldners Lucius wohnt. Trauthelm setzt seine Kräfte ein, um den Brand zu löschen und Lucius' Tochter Gaia zu retten.
Derweil wandern die Chattenkrieger in der Toskana herum und sind sich nicht einig, ob sie sich nun auf dem Weg nach Rom verirrt haben oder nicht.

Geschichtsbeiträge: Macht & Pracht & Mietshausmuff (S.20/21); Götter, Herrscher & Helden: Augustus (S.22/23); Achtung Antike! CXII - die römische 112 (S.24/25)
Leserpost: (S.30)
Werbung: Nickelodeon (S.19); MOSAIK-Shop (S.31-33); MOSAIK-Aboschein / MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.34)
Sonstiges: Latein rockt! (S.26/27); Die Abrafaxe im Extavium (S.28/29); Impressum (S.30); MOSAIK-Familiensonntag (S.30); Das magische Auge (S.30)

Bemerkenswertes:
  • Herons Feuerspritze trägt die Zahl MCMLXXVI (1976)
  • Thusnelda erkennt das perfide Verhalten ihres vermeintlichen Verlobten Perfidus und wird von den Wachen festgenommen
  • Leonidas leugnet, Thusnelda zu kennen und hilft ihr nicht; Grund sind seine schlechte Kindheit, daher zitiert er sinngemäß die Ärzte „Und dann wird es ihnen leid tun, aber dann ist es zu spät!”
  • unter dem Bett von Kaiser Trajan liegt ein Teddy