www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 25. Juni 2015 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 474 476 )

475 / Juli 2015
Der Gott aus der Maschine
Archiv
Heft 475
Heft 475
Comic (S.2-18,35-52):
Die von Abrax angeführten aufständischen Sklaven wollen mit einem Schiff fliehen. Abrax gelingt es durch eine List, die römischen Legionäre abzulenken, so dass die Sklaven ein Schiff besteigen können, dessen Kapitän Nemo sie in Sicherheit bringen kann. Doch auf See werden sie von drei Galeeren voller Legionäre gestoppt. Abrax sieht keine andere Lösung, als sich zu ergeben, wenn dafür die restlichen Sklaven unbehelligt ziehen dürfen.
Brabax und Califax sind inzwischen mit dem Circus Spontifex in Athen angekommen. Hier soll der Gelehrte Heron eine neue Theatermaschine vorführen, wobei ihm Brabax helfen will. Da der gesamte Chor erkrankt ist, lässt sich Regisseur Laris Trevororius Dogmaticus überreden, die Zirkusleute für die Zwischenspiele einzusetzen, was bei den Zuschauern auf geteilte Begeisterung stösst. Auch an der Theatermaschine hat er etwas auszusetzen, da die Hilfskräfte auf der Bühne sichtbar sind. Also wird der „Zeus aus der Maschine” auf Dampfkraft umgestellt und erscheint nach einigen Schwierigkeiten sehr eindrucksvoll in der Vorstellung. Der Zirkus wird schließlich von einem jungen Römer nach Rom eingeladen, doch plötzlich ist Titus verschwunden...

Geschichtsbeiträge: Göttinnen, Herrscherinnen & Heldinnen (S.20/21); Achtung Antike! Heron, der Mechanicus (S.26/27)
Leserpost: (S.28/29)
Werbung: LEGO (S.19); Nickelodeon (S.31); MOSAIK-Shop (S.30/32/33); MOSAIK-Aboschein / MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.34)
Sonstiges: Latein rockt! (S.22/23); Die Abrafaxe im Extavium (S.24/25); Das Magische Auge (S.28/29); Impressum (S.33)

Bemerkenswertes:
  • Nemos Schiff heißt natürlich „Nautilus”
  • Theatermacher Laris Trevororius Dogmaticus ist eine Karikatur des dänischen Regisseurs Lars von Trier, während Heron zeichnerisch an Sean Connery angelehnt ist
  • Brabax erinnert sich an einen früheren Athen-Aufenthalt und wundert sich, dass der tempel des olympischen Zeus immer noch nicht fertig ist. Heron erklärt ihm die allzeit gültige Geschichte: „Ach, es ist wie immer bei diesen Großprojekten. Die Kosten explodieren und irgendwann fühlt sich keiner mehr verantwortlich.”
  • die Chatten auf dem Weg nach Rom machen längeren Halt in einer Therme, sehr zum Leidwesen des Bademeisters