www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 31. Juli 2014 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 463 465 )

464 / August 2014
Avicula in Gefahr
Archiv
Heft 464
Heft 464
Comic (S.2-18,35-52):
Kurz vor der geplanten Abfahrt des Circus Spontifex von Tarraco nach Rom gibt das Ensemble eine Vorstellung auf dem Marktplatz, um das Reisegeld zu verdienen. Dann begegnet Spontifex Cassius, einem alten Bekannten, dem er seit zehn Jahren 500 Sesterzen schuldet, woraus durch die Verzugszinsen 2014 Sesterzen geworden sind. Der konfisziert alle Einnahmen und für den verbleibenden Rest pfändet er den Elefanten. Avicula wird in die Gladiatorenschule zur Ausbildung für die Tierhatz gebracht. Brabax und Abrax lassen sich als Tierbändiger einstellen und befreien Avicula mit der Trampolinnummer. Sofort macht sich der Zirkus auf den Weg nach Valentia. Den von Cassius angeführtem Suchtrupp läuft Occius in die Arme und wird zunächst eingesperrt.

Geschichtsbeiträge: Lust am Grauen: Tierhetzen im alten Rom (S.20/21); Vissire tacite... (S.22); Ferne Orte, vergangene Zeiten (8) (S.24/25)
Werbung: Bundeszentrale für politische Bildung (S.19); MOSAIK-Shop (S.30,32/33); Nickelodeon (S.31); MOSAIK-Aboschein / MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.34)
Sonstiges: Die Abrafaxe als Musical-Stars (S.23); Latein rockt! (S.26/27); Die Abrafaxe im Extavium (S.28/29); Impressum (S.30)

Bemerkenswertes:
  • Ule und Vada diktieren den Standardbrief an die Eltern: „Liebe Eltern, mir geht es gut. Das Essen schmeckt...”
  • auf dem Marktplatz sind einige Figuren aus der Römerserie der Digedags zu entdecken: Teutobold, Persilius mit „Fleck-Weg” und ein Pirat
  • die Geldgeschäfte zwischen Spontifex und Cassius werden in römischen Zahlen dargestellt
  • die Toilettenszene mit Marcus Julius Prudentio und Aulus Flavius Improbus spielt auf einem eher ungewöhnlichen Locus im Comic