Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Archiv

05 | Juli 2010

Drei gegen Deadwood


Anna, Bella und Caramella waren mit dem Zug von New York bis zur Endstation Deadwood gefahren. Leider gelingt es ihnen nicht, eine Kutsche oder Pferde zu bekommen, da alle Reisegelegenheiten von den Goldsuchern längst ausgeschöpft wurden. Selbst blinde Esel gehen weg wie schnelle Mustangs.

Bald haben die Mädels die gesamte Westernstadt gegen sich aufgebracht, nur in der Chefin des Ortes Calamity Jane haben sie Unterstützung gefunden. Doch als Tenebroso mit seinen Kumpanen plötzlich hier auftaucht, bleibt Anna, Bella und Caramella nur die Flucht mit drei Indianern, die zufällig des Wegs kommen...

Geschichtsbeiträge: Wilde Zeiten im Wilden Westen (S.36/37); Wie die Indianer zu ihren Pferden kamen (S.38); Der Pony-Express (S.39); Buffalo Bill – der Held des Wilden Westens (S.40); Büffel oder Bison? (S.41); Die Frauen des Wilden Westens (S.42/43); Ein kohlschwarzes Wesen (S.46/47)

Werbung: Anna, Bella & Caramella 1 bis 4 / Abo-Bestellschein (S.49); MOSAIK-Shop / Impressum (S.50); Die Abrafaxe: Mehr Abenteuer, mehr Wissen, mehr Spaß monatlich im Mosaik! (S.51)

Sonstiges: Zusammenfassung (S.2); Kleine Pferdekunde (S.44/45); Handytasche (S.48); Heftinhalt (S.52)

Bemerkenswertes:

  • nachgedruckt im Sammelband Im wilden Westen
  • statt des Rückblicks auf Seite 2 wird eine Zusammenfassung des vorliegenden Heftinhalts gegeben
  • die Stadt Deadwood wirkt wie Westernspiele im Kindergarten; nur Calamity Jane als „Erzieherin“ verschafft sich durch Schusslöcher in mehreren Hüten Respekt
  • der MOSAIK-Schriftzug auf dem Cover hat den üblichen Glitzereffekt
  • ab diesem Heft ist ein Abo möglich