Online-Magazin für Fans der Digedags und der Abrafaxe

Archiv

03 | Januar 2010

Über den Atlantik


Anna, Bella, Caramella und iher Freunde aus Galizien sind ohne Geld, ohne Tickets, ohne Schiff in Bremerhaven. Geld für die Überfahrt zu verdienen, gelingt ihnen nicht. Die Mädchen wollen nun auf der „Bremen“ anheuern, doch der Kapitän wünscht keine Frauen an Bord. So kommen sie auf die Idee, sich als junge Männer zu verkleiden. Bella wird sofort als zweiter Steuermann, Anna als Bootsmann angenommen; und als der Smutje durch eine Falschinformation zur Qualität seines Kaffees blitzartig von Bord flüchtet, ist auch für Caramella eine Stelle frei. Die Galizier können auf die Heuer der Mädels als Passagiere im Zwischendeck mitreisen.

Unterwegs wird Caramella durch eine Böe enttarnt, Bella steht ihr zur Seite und wird fast wegen Meuterei eingesperrt – doch ein Hexenschuss des Kapitäns verhindert es. Der Rest der Überfahrt, inklusive eines starken Sturms, wird unter Annas Kommando bewältigt. Schließlich sind alle in Amerika angekommen...

Geschichtsbeiträge: Auswanderung – ein lohnendes Geschäft... (S.38/39); Häfen, Schiffe & Reedereien (S.40/41); Das Leben an Bord (S.43); Wesermündung, im Dezember des Jahres 1847 (S.44); Johann Nikolaus Dietel Teil 2 (S.44); Kleine Wetterkunde (S.46/47)

Werbung: Anna, Bella & Caramella 1 und 2 (S.2); Deutsches Schiffahrtsmuseum Bremerhaven (S.48/49); MOSAIK 406-409 (S.51)

Sonstiges: Zusammenfassung (S.2); Schiffe versenken (S.42,45); Bella Blitzidee: Badesalz – selbst gemacht! (S.50); Impressum (S.51); Heftinhalt (S.52)

Bemerkenswertes:

  • nachgedruckt im Sammelband Start ins Abenteuer
  • der redaktionelle Teil ist jetzt am Ende des Heftes
  • natürlich geht es nicht ohne eine Anspielung auf die Ich bin der König der Welt!-Szene aus Titanic
  • die Seeleute befürchten: Dat Schiff ist verflucht! Hier verwandeln sich die Seeleute in Mädels!
  • Zeichenstil und Hintergründe wie gehabt
  • der MOSAIK-Schriftzug auf dem Cover hat einen Glitzereffekt