www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
  26. Mai 2016

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail


485

487

486 / Juni 2016
Der Tanz der Rivalen
Archiv

Heft 486
Heft 486
Comic (S.2-18,35-52):
Auf dem Weg nach Wittenberg trifft Abrax auf eine Bande von drei Räubern, die sich für gefährlicher halten, als sie tatsächlich sind. Nach einem gemeinsamen Mahl verabschiedet sich Abrax wieder.
Als Luthers Adlatus hat Brabax einige uninteressante Aufträge zu erledigen, wie das „Traktat wider die wilden Wirbeltänze der Studenten” an die Tür der Schlosskirche zu nageln. Brabax' Lateinkenntnisse versetzen Adrian von Schwarzburg in Wut, infolgedessen zieht er auf dem Unigelände den Degen, was ihm einen Tag Karzer einbringt. In Cranachs Werkstatt haben die Lehrlinge ein Auftragsbild in ein Dyptichon verwandelt, wollen aber trotzdem mit Califax zum abendlichen Schwoof in den „Schwarzen Bären” gehen. Auch der durch Bestechung freigekommene Adrian ist dabei; Abrax trifft ebenfalls ein. Da Abrax eine Haarsträhne von Katharina mitbringt, ist Michael für alle Avancen der schönen Mädels tabu. Adrian gerät wieder in Streit mit den Cranach-Lehrlingen und will sich auf dem Heimweg rächen. Hier greift der gerade des Wegs kommende Brabax als vermeintlicher Oberpedell ein. Am nächsten Tag kann sich Abrax bei Frau Cranach einschmeicheln und bekommt eine Stellung und einen Schlafplatz im Haus. Er regt an, dass auch die Lehrlinge Degen tragen sollten, um sich verteidigen zu können.

Geschichtsbeitrag: Studieren geht über Amüsieren! (S.26/27)
Leserpost: (S.22)
Werbung: Luther erleben (S.19); Feriendorf Lechbruck (S.24); Nickelodeon (S.25/31); MOSAIK-Shop (S.30/32/33); MOSAIK-Aboschein / MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.34)
Sonstiges: Malen wie ein Meister (S.20/21); Die Abrafaxe unterwegs in Deutschland: Ein Abstecher nach Jüterbog (S.23); Das magische Auge (S.24); Die Abrafaxe im Extavium (S.28/29); Impressum (S.30)

Bemerkenswertes:
  • Martin Luther kennt bereits den Facebook-Button „Gefällt mir”
  • die Idee, die Bibel in die deutsche Sprache zu übersetzen, scheint wohl von Brabax zu stammen
  • einige Figuren aus der Johanna-Serie sind auf dem Tanzsaal: Johanna, Kunz aus Hameln und der Diener Rufus
  • Hannes: „Wer sagt's dem Meister?”
    Karl: „Für den Fall, dass du dachtest, ich dächte, dass du denkst, dass ich es sage: Stimmt. Aber ich mache es nicht.”