www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 17. November 2011 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 10/1991 12/1991 )

11/1991 (191)
Auf Leben und Tod
Archiv

Heft 11/1991
Heft 11/1991
Da die Stadt Shao Ping von den Mongolen befreit ist, kehren die Rebellen zu ihren Familien zurück; nur der Schwarze Wind traut dem Frieden noch nicht. Inzwischen wird der als Rebell verkleidete Me Dscher von zwei Mongolenkriegern festgenommen und zum Tausendschaftsführer gebracht, wo er Bericht erstattet. Während in Shao Ping das Frühlingsfest vorbereitet wird, geht Brabax noch einmal ins Wolkenkloster, um den Mönchen von den Schriftrollen des geheimnisvollen Yao zu erzählen. Daraufhin wird er zum Laienbruder ernannt.
Während Li von der Heiratsvermittlerin den Rat bekommt, Matschos Kleidung anzulegen, treffen die Mongolen ein und nehmen alle Einwohner gefangen. Li, der sich als Stellvertreter des Statthalters ausgibt, wird von Me Dscher enttarnt und soll als erster hingerichtet werden. Doch da greift der Schwarze Wind ein und stellt sich einem Zweikampf mit dem unbesiegten Tausendschaftsführer...

Geschichtsbeitrag: Der Buddhismus (S.23)
Leserpost: (Mittelteil S.7)
Werbung: Abo-Bestellschein (Mittelteil S.1/2); Trivial Book Shop (Mittelteil S.7);
Sonstiges: Die tolle Geschenkidee zu Weihnachten: MOSAIK-Geschenk-Abonnement (Mittelteil S.1/2); Preisfrage (Mittelteil S.3); Poster „Die Abrafaxe in China (Mittelteil S.4/5); Große Posteraktion (Mittelteil S.6); Impressum (Mittelteil S.7); Über die Schulter geschaut! (Jochen Arfert) (Mittelteil S.8);

Bemerkenswertes:
aus Heft 11/1991
ein Poster aus Heft 11/1991
  • nachgedruckt im Sammelband 48 „Das Geheimnis”
  • die Heiratsvermittlerin orakelt: „Das Schicksal in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.”
  • der Mittelteil ist ohne Seitennummerierung
  • auch das abgebildete Poster gehört zur großen Aktion: 4 Stück zu 10 DM inklusive Verpackung und Porto!