www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 14. Februar 2013 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 1/1983 3/1983 )

2/1983 (86)
Das magische Siegel
Archiv

Heft 2/1983
Heft 2/1983
Weil sich der Dschinn aus der Flasche weigert, einen bescheidenen Wunsch der Abrafaxe zu erfüllen, sperren sie ihn mittels des von Brabax gezeichneten Siegels Salomos für weitere dreihundert Jahre in sein Behältnis ein. Dadurch werden sie und alle im Umkreis befindlichen Personen (also auch Don Ferrando und Don Ascobar) um 300 Jahre zurück in die Zeit der Kreuzritter versetzt. Der Kommodore des Kreuzfahrerschiffs ist Don ferrando. Zunächst werden die Abrafaxe zum Waffenputzen verdonnert, als jedoch infolge eines Sonnenstichs der Posten des Ausguckmanns frei wird, bekommt Abrax diese Stelle. Er nutzt den Überblick, um die sarazenische Küstenstadt vor dem bevorstehenden Überfall zu warnen. Zur Strafe werden die Abrafaxe in ein Fass eingenagelt.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband 22 „Der Geist aus der Flasche”
  • den Wunsch der Abrafaxe nach drei fliegenden Sofakissen, um zurück nach Spanien zu kommen, lehnt der Flaschengeist ebenso ab wie Califax' Bitte nach einem schönen Gänsebraten
  • der Mann im Ausguck mit Sonnenstich glaubt eine Möwe zu sein und sackt im Wasser „weg wie ein Eisenofen”
  • den Schild, den Abrax als Sonnenschutz in den Ausguck mitgenommen hat, benutzt er für Blinksignale und als Fallschirm