www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 2. Oktober 2014 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 465 467 )

466 / Oktober 2014
Der Löwenbändiger
Archiv

Heft 466
Heft 466
Comic (S.2-18,35-52):
Während man sich im Dorf der Chatten Sorgen um die ausbleibende Nachricht von der Tochter Vada macht, wird auch in Rom über das lange Ausbleiben von Titus mit den beiden Germanenkindern beraten und ein Schiff auf die Suche geschickt. Die Zirkustruppe sammelt sich nach dem Schiffbruch an der afrikanischen Küste, auch Occius wird wiederbelebt und macht sich sofort aus dem Staub. Da die beiden Kinder verschwunden sind, beginnen die Abrafaxe und die Zirkusleute eine Suchaktion. Dabei trifft Leonidas, der Löwenbändiger, zum ersten Mal in seinem Leben auf einen echten Löwen, den er für das Ungeheuer Fenrir hält. Doch seine falschen Löwen Digg, Dogg und Digedogg halten das Tier in Schach, bis der Elefant rettend eingreift. Es stellt sich heraus, dass Leonidas die verkleideten Hunde tatsächlich als Löwen für 100 Sesterzen von Gaunor dem Gotonen gekauft. Schließlich finden sich Vada und Ule wieder ein, die Lebensmittel besorgt haben. Auch bei den Chatten kommt endlich die Post von Vada an.
Die Abrafaxe helfen im nahen Dorf bei der Reparatur eines Wasserrades und so endet der Tag mit einem Festessen; ebenso wie bei den Chatten.

Geschichtsbeiträge: Götter, Herrscher & Helden - Die Olympier (Teil 1) (S.20/21); Ferne Orte, vergangene Zeiten (10) (S.22/23)
Leserpost: (S.28)
Werbung: Nickelodeon (S.19); Eulenspiegel (S.29); MOSAIK-Shop (S.30-33); MOSAIK-Aboschein / MOSAIK-Shop-Bestellschein (S.34)
Sonstiges: Die Abrafaxe im Extavium (S.24/25); Latein rockt! (S.26/27); Impressum (S.28)

Bemerkenswertes:
  • die Kinder im Chattendorf spielen Fußball und fahren Skateboard
  • Leonidas entgegnet auf Vorhaltungen „Wäre, wäre, Schafscherschere!”, ähnlich wie Kanzlerkandidat a.D. Peer Steinbrück „Hätte, hätte, Fahrradkette!”
  • die Wasserrad-Geschichte erinnert an das Heft 238 „Dämonen”
  • die Chatten feiern mit Wildschweinbraten, auch hier stimmt ein Barde ein Lied an (der große Ähnlichkeit mit Ralph Siegel hat und „Ein bisschen Frieden...” singt)
  • auf der Heftrückseite ist eine Statue von Bella (aus der „Anna, Bella & Caramella”-Serie mit der Aufschrift „Templum Bellae” zu sehen