www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK Online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 27. Januar 2005 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 349 351 )

350 / Februar 2005
Die Flucht des Khun Phan
Archiv
Heft 350
Heft 350
Comic (S.2-18,35-52): Der Dampfer, mit dem Feller und die Karamasows in Richtung Ayutthaya unterwegs sind, wird von den Beautévilles und dem Fischerboot mit den Abrafaxen als Schlepper benutzt. Da noch mehr Boote auf diese Weise mitsurfen, wird das Schiff manövrierunfähig und rammt die Hafenmole in Bangkok. Den Rest des Weges legen die Schiffbrüchigen wieder mit der Bahn zurück.
Erich v. Ribbeck hat sich inzwischen mit dem Leibarzt des Königs Rama V., Dr. Börger, einem Landsmann, angefreundet, gerät dann jedoch in Lebensgefahr, da er ein Gesetz des Landes, den König nicht zu berühren, versehentlich übertritt. Nur die Lösung des Knobelspiels „Flucht des Khun Phan” kann ihn noch retten.
Auch die übrigen Reisenden werden festgenommen, da sie vor dem Regen Zuflucht in einem Tempel suchten, ohne die Schuhe auszuziehen. Tenka gelingt es, das Rätsel zu lösen, denn das Spiel ist ihr als „Schiebefax” bekannt. Der König verbannt die ganze Gesellschaft aus dem Land und lässt sie mit einem Schiff nach Manila bringen – nicht ohne jedem von ihnen eine Serviette von Chonlayas Gasthaus zu schenken...

Comic (S.22): Schlafgenossen, Onepager aus der SUPER illu vom 30.1.2003 [SI 359]

Geschichtsbeiträge: Das Land der Tempel (S.24/25); Rama V. Chulalongkorn - Der moderne König (S.26/27); Ayutthya - Die alte Königsstadt (S.28/29)
Leserpost: (S.20)
Werbung: Kinderüberraschung (S.19); LEGO (S.23); MOSAIK-Shop (S.32-34)
Sonstiges: Treffpunkt MOSAIK/Impressum (S.21); Das große MOSAIK-Gewinnspiel (S.30/31); Abokarte / MOSAIK-Shop-Bestellschein (Anhang); 12 Abrafaxe-Spielkarten (Umhefter)

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Aldi-Sammelband „Das große Rennen um die Welt”
  • zahlreiche eingebaute Gags sind zu finden: ein U-Boot, ein Pin-up-Foto, der unvermeidliche Marienkäfer, ein Zahnputzzeug in den Ruinen, der Gevatter Tod in Ayutthaya und selbstverständlich gibt es siamesische Zwillinge, wenn wir schon in Siam sind
  • ein Berater des Königs: „Reformen sind ja gut und schön, Majestät. Aber sie sollen doch nach Möglichkeit nichts verändern!”
  • auf Seite 2 sind nur elf der erwähnten 12 Söhne zu sehen
  • verschiedene Schreibweisen der Stadt Ayutthaya werden verwendet
  • als Jubiläumsheft ist das Cover mit einer glänzenden 350 verziert und besitzt den abweichenden Untertitel „350 Abenteuer mit den Abrafaxen”

Mal ehrlich: so sähe die 3. Seite des MOSAIK-Heftes doch viel besser aus...
MOSAIK 350 Seite 3