www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 11. Juli 2013 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 6/1983 8/1983 )

7/1983 (91)
Im Tal der Gräber
Archiv


Heft 7/1983
Heft 7/1983
Auf der Suche nach Califax wollen Abrax und Brabax im Tal der Gräber übernachten, wo sich auch Don Ferrando zur Ruhe legt. Beim Versuch, dem Don die vermeintlich Califax gestohlene Siegelflasche abzunehmen, fällt ein Kronleuchter herunter und weckt Ferrando, der daraufhin davonläuft. Der Don wiederum beobachtet nun die beiden und bringt eine Tempelfassade zum Einsturz, wodurch Abrax und Brabax eingeschlossen sind. Ferrando schließt sich einer zufällig des Wegs kommenden Karawane an. Durch ein Fenster im oberen Stockwerk des Grabmals können sich Abrax und Brabax befreien. –
Califax ist derweil als Gast des Sultans Almansur bei den Pyramiden angekommen. Ein Schriftgelehrter erkennt die Flasche als vom König Meneptah vor 2500 Jahren versiegelt. An der Pyramide jenes Königs wird Califax von einem Löwen überrascht, der ihm einen Prankenschlag versetzt, in dessen Folge er in eine Erdspalte fällt. –
Abrax und Brabax treffen nach einem langen Fußmarsch durch die Wüste auf Händler, denen sie zwei Esel abkaufen können.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband 23 „Das Siegel des Pharaos”
  • Don Ferrandos Schlafplatz gehörte eigentlich einer Hyäne, die nach den vielen Störungen allerdings das Weite sucht
  • Abrax hält wegen seiner Nachtblindheit eine Statue für den Don, was diese mit dem Verlust eines Unterarms bezahlt
  • am eingestürzten Grabmal bemerkt Abrax: „Bedauerlich, dass hier wieder ein wertvolles Kunstdenkmal völlig sinnlos zerstört wurde”, worauf Brabax entgegnet: „Ich an deiner Stelle würde ganz ruhig sein, Abrax.”
  • bevor sich Califax mit dem Schriftgelehrten trifft, muss er erst die Folgen seiner Esslust nach dem Festessen des Sultans auskurieren