www.tangentus.de Archiv
www.tangentus.de
MOSAIK online Fanzine

Letzte Aktualisierung:
( 12. April 2012 )

Archiv
Inhalt
Neues
Zur Homepage
eMail

vorige Seite nächste Seite
( 3/1982 5/1982 )

4/1982 (76)
Unter Räubern
Archiv

Heft 4/1982
Heft 4/1982
Die Abrafaxe sind auf dem Weg nach Tunis und geraten in eine Falle der Wüstenräuber. Die Enttäuschung des Hauptmanns über die statt der erwarteten reichen Karawane gefangenen mittellosen Wanderer nutzt Don Ferrando, der sich den Räubern angeschlossen hatte, aus, um den Hauptmann ab- und sich selbst an dessen Stelle zu setzen. Califax und Dschuha können fliehen, nachdem Califax eine Wunde des Hauptmanns mit seinem Rosamrinextrakt behandelt hat. Der ist darüber so dankbar, dass er Abrax, Brabax und Ali befreit und mit ihnen auf geheimen Wegen flieht. Dschuha und Califax treffen auf die Karawane, bitten dort jedoch vergeblich um Hilfe. Als die Flüchtenden im Felslabyrinth das Brüllen eines Löwen hören, finden sie dort Califax und den Löwen, der im Heft 12/1981 „Gerechte Strafe” Don Ferrandos Steinsäule auf den Fuß bekam und nun ebenfalls mit Califax' Rosmarinextrakt geheilt wurde.

Bemerkenswertes:
  • nachgedruckt im Sammelband 19 „Wüstenräuber”
  • die Führungsablösung der Räuberbande durch Don Ferrando ist ganz schnell passiert:
    „Waaas? Sag mal, wer bestimmt hier eigentlich?”
    „Du jedenfalls nicht mehr. Ich erkläre dich hiermit für abgesetzt. Wegtreten!”
  • bei seiner Flucht durch die engen Felsschluchten bemerkt Califax nicht zu Unrecht: „Hier wird es so eng, daß kein Kamel durchkommt. Selbst ich schlanker Bursch habe schon Schwierigkeiten.”
  • Don Ferrando lässt Abrax, Brabax und Ali im heißen Sand einbuddeln, damit sie das Schatzversteck verraten